4. Oktober 2014

Herbstjacken Sew Along

Eine Woche lang bin ich jetzt um den Herbst-JSA herumgeschlichen, den Chrissy & Frau Dreikah dankenswerterweise organisieren. 
Dabei bin ich in manchen Dingen ganz schnell. Wenn ich z.B. eine Jacke sehe, weiß ich sofort, ob ich sie haben will oder nicht. So ging es mir Anfang September beim rituellen Durchblättern meines Burda-Horts aus den frühen Siebzigern (ich brauch' das ab und zu) mit diesem Exemplar hier:

aus: Burda Moden 1/1972

YES - dieser Mantel oder keiner! In etwas sportlicher aus Cord und mit zusätzlichen Armriegeln und/ oder Gürtel dran, aber ansonsten genau so. Ach ja - und einen kleinen Haken hatte das Ganze dann noch:

immer schön das Kleingedruckte lesen ...

Genau. Früher war nicht alles besser. Es gab nämlich noch keine Mehrgrößenschnitte wie heute - Gr. 36 war die einzig erhältliche und fiel zudem noch so aus wie eine heutige 34. Da ich sonst bei den 70er-Schnitten Größe 44 nähe um dann ca. eine 42 tragen zu können, bedeutete das ... einen figurnahen Schnitt um 4 Größen anpassen? Aus ganz anderen  Schnittmustern etwas ähnliches zusammenschlumpfen? 
Dazu fehlt mir Lust & Zeit. Nix Herbstjacken Sew Along.

Dann entdeckte ich bei den SewAlong-Plänen von Frau wollixundstoffix folgendes:

aus: Burda Moden 9/1972

Quasi das Modell "Silberstreif": ebenfalls ein früher 70er-Schnitt, aus einer Burda die meine Oma leider nicht besaß, und der meiner Mantel-Vision sehr sehr nahe kommt. Danke, Monika, für's Zeigen! Das Heft war schnell recherchiert, fand sich gegen Preisvorschlag in der Bucht und heute schon im Briefkasten. Es kann also losgehen - ich herbstjacke mit. 

Ob ich die Cabanjacke einfach verlängere oder ein an die Taille angesetztes Rockteil wie beim Original erfinde, weiß ich noch nicht. Das wird beim Nähen des Probeteils entschieden, ebenso wie die Entscheidung der Materialstärke bzw. der Saisontauglichkeit.

*Hier* bei Chrissy versammeln sich die anderen Jacken- und Mantelnäher.




 

Kommentare:

  1. Das ist ja wunderbar, dass das Heft zu bekommen war. Ich hatte es geschenkt bekommen. Der rote Mantel ist aber auch der Knaller.
    Lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Wow was für ein Mantelschnitt! Ich liebe diese große, runde Reversform. Das wird ein Knaller!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. So einen hatte ich mal in den frühen 70ern, aus braunem Cord! Ich schleppte ihn, bis er auseinanderfiel. In rot sieht er bstimmt klasse aus, ich bin gespannt!
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
  4. Der Mantelschnitt würde mir auch gefallen, ich hab da noch so einen Wollstoff liegen. Werde mir das Heft grad merken.
    Und auf deine Stoffwahl bin ich gespannt.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  5. Oh toll!! Hach, ganz nach meinem Geschmack, beide Modelle! Aber die alte Gr. 36, das ist ja echt ne Frechheit, oder? Und so viele Schnitte sind in der Größe. Ich kann mir jedenfalls beide Mäntel hervorragend an dir vorstellen. Freue mich sehr auf unser virtuelles Retro-Mantel-Treffen! :-)

    AntwortenLöschen